© Mechthild Tillmann

Lupe Larzabal studierte Gesang und Bass in der Hochschule für Volksmusik EPM in Buenos Aires, Argentinien nach ihrem Mathematik- und Physikstudium an der Hochschule für Mathematik und- Physik-Lehre "Mariano Acosta" in Buenos Aires. Sie ließ ihre Stimme von den Opernsängern Marta Blanco (in Argentinien), dem Tenor Alastair Thompson (The King's Singers) und dem Bariton Aris Argiris (in Deutschland) ausbilden. Zwischen 2000 und 2001 absolviert sie auch in Ihrer Heimat das Masterstudium in Musik mit Schwerpunkt Gesang. Lupe Larzabal war Stipendiatin des Juventus Lyrica Buenos Aires für das Jahr 2002 und des Buenos Aires Lírica für das Jahr 2003. Ihr Debüt als Opernsängerin gab sie 2001 in “Les mamelles des Tiresias” von F. Poulenc. Es folgten “Carmen” (Bizet),
“La Traviata” (Verdi) und “Romeo et Juliette” von Gounod. Erda in Wagners “Rheingold”und Farnace in “Mitridate Re di Ponto” sind ebenfalls wichtige Repertoirepartien. 2003 zog Lupe Larzabal nach Deutschland, wo sie privat Gesangsunterricht bei Prof. Alastair Thompson (King's Singers) in Köln nahm. 2011 war sie als Pisana in “I due Foscari” von Verdi und als Marchese in “La Fille du Regiment” von Donizetti zu erleben. 2012 debütiert sie alte Nonne in “Sancta Susanna” von Hindemith im Theater Bonn. 2013 stand für die Alt-Solistin in der Oper “Dionysos” von Wolfgang Rihm am Theater Heidelberg auf dem Programm. 2015 gründet sie LiberArte Bonn um internationale Kulturprojekte zu organisieren.

Lupe Mondorf.jpg

Lupe Larzabal leitet seit 2015 den Chor "Voces de las Américas". Im Juli 2016 dirigiert sie die Misa Criolla von Ariel Ramírez im Kölner Dom und als Solist war Aris Argiris zu hören. Unter ihrer musikalischen Leitung präsentiert sie im Dezember 2017 die Misatango von Martín Palmeri. Anfang 2018 erlebt die "Misatango" mit dem ebenfalls argentinischen Komponisten Martin Palmeri am Klavier in der Kreuzkirche ihre Bonner Uraufführung. 2019 veranstaltet Lupe Larzabal durch LiberArte Bonn e.V. das erste Misatango Chorfestival in Deutschland zusammen mit dem Komponisten Martin Palmeri. Im 2020 leitet sie die Choreinstudierung für die Welturaufführung der TANGO CHORFANTASIE von Martin Palmeri, zum 250. Geburtstag Beethovens.

Seit 1999 tätigt als Gesangslehrerin

©2018 by lupelarzabal.com. Proudly created with Wix.com